Finde uns auf Facebook

Unsere Betriebssportgemeinschaft Pneumant Fürstenwalde e.V. feierte 2017 ihr 68-jähriges Bestehen. Wir zählen per 1. Januar 2018 mit 3.313 Mitgliedschaften in über 27 Abteilungen zu den fünf größten Mehrspartenvereinen im Landessportbund Brandenburg. Mit einer Vielfalt attraktiver Sportprogramme fördern wir gleichermaßen den Gesundheits-, Freizeit-, Breiten- und Wettkampfsport in unserer Region. Ca. 200 Vereinsmitglieder engagieren sich in der BSG ehrenamtlich als Übungsleiter/in, Trainer/in, Kampf- und Schiedsrichter/in. Schwerpunkte der Sportarbeit sind die Nachwuchsgewinnung und -förderung sowie der Bereich Behinderten- und Rehabilitationssport. „Sport für alle“ ist unser Programm, von B wie Bowling, über K wie Kanu-Drachenboot bis W wie Wassergymnastik. Gesundheit, Fitness, Wettkampf, Gemeinschaft und Spaß stehen bei allen Aktivitäten immer an erster Stelle. Jeder kann also seinen Sport in der BSG finden und sich sehr preiswert am Sport beteiligen. Alle sind herzlich eingeladen, unseren Sportverein zu testen, probieren Sie das Sportprogramm Ihrer Wahl aus und bleiben Sie schön in Form.

Der Vorstand



Letzte News



20.04.2018 - 14:39 Uhr

Heute möchten wir euch unsere Pneumant „Wasserpflüger“ vorstellen.

Die BSG Pneumant, die AWO Fürstenwalde und auch die Samariteranstalten Fürstenwalde hatten in den letzten Jahren bereits einige Erfahrungen im Drachenboottraining von Menschen mit Handicap sammeln können.



Die Trainingsgemeinschaft der Wasserpflüger baut auf diesen Erfahrungen auf. 
Unter der Leitung von Ralf Unger und Simone Steffen trainieren unsere Pneumant Sportler regelmäßig in der Woche. 

Die Drachenbootgruppe setzt sich aus Sportlern verschiedenen Alters und Trainingserfahrung zusammen. 
In von Simone Steffen geführten Interviews wird deutlich, dass der Spaß am Sport und an Bewegung die Trainingsteilnehmer verbindet. 
Die befragten Trainingsteilnehmer berichten aus ihren Leben und beschreiben ihre Beziehung zum Sport in kurzen Worten.

„In unserer Freizeit machen wir gern Sport. Das wir Drachenboot fahren, ist etwas ganz besonderes für uns. Die AWO hat es uns möglich gemacht, diesen Sport zu beginnen“ erklärt Sportler Thomas. 

„Wir haben in diesem Jahr viel gelernt. Wir sind immer noch sehr stolz auf unsere Leistungen, haben viel Spaß und Freude und auch das Ziel, noch besser zu werden“ erwähnt Sportlerin Carina.



19.04.2018 - 12:08 Uhr

Bei voraussichtlich 20 Grad und Sonnenschein, gilt es für unsere Fußballer dann am Sonntag Nachmittag, ab 15 Uhr, in der Kreisliga Mitte den Konkurrenten SV Tauche zu schlagen. 

Das nun schon 6. Aufeinandertreffen der beiden Vereine beendet den 23. Spieltag der Liga. 

Bei 3, von zuletzt 5 Partien, hatten die Gastgeber aus Tauche das nachsehen und verloren mit 0:2, 0:3 und sogar mit 7:1.

Das Hinrundenspiel am 8. Spieltag ging 1:1 aus.




19.04.2018 - 12:00 Uhr

Am Samstag, den 21.04.18, startet die 2. Herrenmannschaft in der Landesliga Ost in das von Auswärtsspielen gefüllte Wochenende. 

Mit ihrer Partie beim TTC Rotation Leegebruch versuchen sie als erste Mannschaft mit einem Sieg nach Hause zu fahren. 

Der klare 8:3 Sieg im Hinspiel daheim, dürfte dabei den 4. Platzierten Pneumis Motivation und Selbstvertrauen, gegen den an Stelle 5. Platzierten Konkurrenten, geben.


Am Sonntag, den 22.04.18, wollen dann die Herren der 1. Mannschaft in der gleichen Liga bei der 2. Mannschaft von Motor Hennigsdorf Punkte entführen und mit nach Hause nehmen.

Das Duell unserer, auf dem 3. Rang liegenden Herren gegen den 6. Platzierten, endete im Hinspiel mit 7:7 und somit mit einer Punkteteilung.


Beide Partien beginnen jeweils Vormittags um 10 Uhr.



## Spiele vom 17.04.2018 ##


Am Dienstag Abend, den 17.04.2018, trafen die Spieler von Pneumant 5 den SV Rauen 2.

Mit einem 10:5 konnten sich die Pneumis durchsetzen. 


Am selben Abend traf Pneumant 6 auf die Gäste aus Bad Saarow.

Noch deutlicher als die 5. Mannschaft der BSG, setzte sich Pneumant 6 mit 10:3 durch.





17.04.2018 - 14:28 Uhr

Bei der Kreismeisterschaft im Einzelfahren belegte Johannes Bley im Rennen der AK Jugend bis Männer den 2. Platz.

Der Jugendfahrer Toby Hackbarth wurde achter.

Joy-Angelique Vorn wurde Zweite in der AK U 13 und Pepe Probst belegte ebenfalls einen zweiten Platz, bei den Anfängern.



16.04.2018 - 12:09 Uhr

Bei sommerlichen Temperaturen konnten unsere Herren gegen eine sehr starke Reserve von SV Preussen 90 Beeskow e.V. gewinnen.

Torschützen für unser Team waren: 

1:0 D. Schäfer
2:0 Martin Seidel
2:1
3:1 S. Georgi
4:1 Eigentor
5:1 S. Georgi
6:1 T. Bresemann
7:1 T. Bresemann




16.04.2018 - 11:56 Uhr

In ihrem letzten Heimspiel der Saison 17/18 besiegten die Männer vor heimischem Publikum die OSG Fredersdorf-Vogelsdorf mit 30:20.




16.04.2018 - 11:54 Uhr

Pneumant 3 schaffte zu Hause einen 8:5 Erfolg gegen Küstrin-Kietz und steht damit auf Platz 2 in der Tabelle. 

Mit einer 5:8 Niederlage gegen den Tabellenführer Eggersdorf 3 bleibt Pneumant 4 der letzte Tabellenplatz. 



16.04.2018 - 11:20 Uhr

Mit zwei wichtigen Auswärtssiegen kehrte die zweite Vertretung der Pneumanter Tischtennisspieler heim und festigte somit vor dem letzten Spieltag in der Landesliga Ost den vierten Tabellenplatz.

Der späte Spielbeginn in Fürstenberg/Havel, Freitag 19.30Uhr, stellte die Fürstenwalder nach einem anstrengenden Arbeitstag vor einer schwierigen Aufgabe.

Gab es in der Hinrunde noch einen deutlichen 8:3-Sieg der Pneumies gegen den TTV Fürstenberg/Havel, sollte es dieses Mal bedeutend schwerer für die Spreestädter werden

Die Eröffnungsdoppel gingen an je eine Mannschaft. Während Stamm/Bloßé 3:0 gegen Müller/Röwer gewannen, unterlagen Lorenz/Heinze knapp in 5 Sätzen gegen Herbach/Dernbach. Gegen die neue Nr.1 des Gastgebers, den ehemaligen Oberliga-Spieler Volker Herbach, verkaufte sich Robert Bloßé sehr gut, verlor zwei Sätze in der Verlängerung, konnte aber letztlich die 1:3-Niederlage nicht ganz abwenden. Oldie Gerald Stamm hatte einen guten Tag erwischt und schlug Sven Müller glatt in drei Sätzen. Gegen das weiche Konterspiel von Robert Dernbach hatte Jürgen Heinze kein probates Mittel und unterlag mit 0:3. Kapitänin Gina Lorenz glich mit einem 3:1-Sieg gegen Ersatzspieler Alexander Guth zum 3:3 aus.

In der zweiten Einzelrunde trafen die an Nr.1 gesetzten Herbach und Stamm aufeinander und es entwickelte sich ein Spiel auf hohem Niveau, welches Stamm letzten Endes mit 3:1 für sich entscheiden konnte. Auch Bloßé hatte einen sehr guten Tag erwischt und gewann gegen die Nr.2 der Fürstenberger Müller ebenfalls mit 3:1.

Somit führten die Fürstenwalder zwischenzeitlich mit 5:3. Doch dies war noch lange keine Vorentscheidung. In einem offenen Schlagabtausch unterlag Lorenz hauchdünn mit 10:12 im fünften Satz gegen Dernbach. Wenig Probleme gab es dann bei den 3:0-Siegen von Heinze gegen Guth und von Stamm gegen Dernbach. Doch die Fürstenberger kämpften sich mit zwei Siegen auf 6:7 wieder heran. Herbach siegte gegen Lorenz mit 3:1 und Müller gewann glatt in drei Sätzen gegen Heinze. 

Letzten Endes ging es im letzten Einzel des Tages um Alles. Sich dieser Aufgabe bewusst, stellte Bloßé gegen Guth mit seinem 3:0-Sieg den knappen, aber verdienten 8:6-Auswärtssieg der Pneumies her.

Am Sonntag musste dann die zweite Pneumanter Vertretung die weite Reise nach Schwedt/Oder, zum JSV Schwedt, antreten. Gab es im Hinspiel ein überraschendes Unentschieden, so musste dieses Mal Schwedt ersatzgeschwächt antreten. Obwohl Schwedt als Tabellenletzter bereits als Absteiger in die erste Landesklasse Ost feststeht, verhielten sie die Spieler von der Oder sportlich sehr fair und kämpften im Rahmen ihrer Möglichkeiten um jeden Punkt. Die spielerisch besseren Akzente setzten jedoch die Pneumanter und gewannen mit 8:1.

Am Sonnabend, den 21.04.18, geht es am letzten Spieltag der zweiten Mannschaft zum direkten Tabellennachbarn, dem TTC Rotation Leegebruch. Gelingt der zweiten Mannschaft mindestens ein Unentschieden, dann endet die erste Landesligasaison des Aufsteigers mit einem nie für möglich gehaltenen vierten Tabellenrang.

Vergangenen Sonnabend konnte auch die erste Pneumanter Mannschaft ebenfalls mit 8:6 gegen den TTV Fürstenberg/Havel gewinnen. Matchwinnerin war an diesem Tag Ersatzspielerin Gina Lorenz, die 3,5 Punkte zum 8:6-Heimsieg beisteuerte. Für die einzige Frau in der Landesliga Ost eine mehr als beeindruckende Leistung!


Gerald Stamm




13.04.2018 - 12:02 Uhr

Am kommenden Samstag, den 14.04. empfangen unsere Handballer zum letzten Heimspiel der aktuellen Saison ein. Der Tabellenzweite aus Fürstenwalde empfängt den Tabellensechsten aus Fredersdorf-Vogeldorf. Unsere Handballer gehen als klarer Favorit ins Spiel und wollen Ihren zweiten Tabellenplatz, mit einem Sieg weiter festigen. 

Anwurf der Partie ist um 18 Uhr hier im PneumantSportForum, in der Bahnhofstraße 21. 

Auch euch viel Erfolg !