INSTAGRAM: Folge uns bei Instagram

Unsere Betriebssportgemeinschaft Pneumant Fürstenwalde e.V. feierte im Jahr 2020 ihr 72-jähriges Bestehen. Wir zählen per 1. Januar 2021 mit 1.301 Mitgliedschaften in über 24 Abteilungen zu einem der größten Mehrspartenvereine im Landessportbund Brandenburg. Mit einer Vielfalt attraktiver Sportprogramme fördern wir gleichermaßen den Gesundheits-, Freizeit-, Breiten- und Wettkampfsport in unserer Region. Ca. 200 Vereinsmitglieder engagieren sich in der BSG ehrenamtlich als Übungsleiter/in, Trainer/in, Kampf- und Schiedsrichter/in. Schwerpunkte der Sportarbeit sind die Nachwuchsgewinnung und -förderung sowie der Bereich Behinderten- und Rehabilitationssport. „Sport für alle“ ist unser Programm, von B wie Bowling, über K wie Kanu-Drachenboot bis W wie Wassergymnastik. Gesundheit, Fitness, Wettkampf, Gemeinschaft und Spaß stehen bei allen Aktivitäten immer an erster Stelle. Jeder kann also seinen Sport in der BSG finden und sich sehr preiswert am Sport beteiligen. Alle sind herzlich eingeladen, unseren Sportverein zu testen, probieren Sie das Sportprogramm Ihrer Wahl aus und bleiben Sie schön in Form.

Der Vorstand



Letzte News


29.11.2021 - 10:04 Uhr

Es gibt Tage, da macht Sport treiben einfach keinen Sinn mehr. Auf Grund der pandemischen Lage mit all seinen Facetten und Restriktionen musste Pneumant froh sein, überhaupt eine Mannschaft zu stellen. Lediglich ein Stammspieler konnte Pneumant aufweisen, während der auch im unteren Tabellenende stehende TTC Post Brandenburg in voller Montur antreten konnte. Ursprünglich sollte es ein Duell auf Augenhöhe geben, doch daraus wurde rein gar nichts. Gerald Stamm wurde unterstützt von Boguslaw Kubicki aus der zweiten Mannschaft und Fabian Uecker sowie Karsten Mechler aus der dritten Mannschaft. Alle gaben ihr Bestes, mussten aber der Mehrbelastung dieses Wochenende am Ende Tribut zollen, denn diese drei tapferen Aktive helfen nun auf Grund der geltenden 2G-Regel gleich in mehreren Mannschaften am Wochenende aus. Und so gab es am Ende des Tages nur einen Punkt von Gerald Stamm gegen Frank Fischer beim 3:2 (2, -9, -11, 8, 8), bei einem Satzverhältnis von 6:35 für die Havelstädter. Unter der den derzeitigen erschwerten Bedingungen tritt die sportliche Freude in den Hintergrund und man muss den Sinn solcher Veranstaltungen hinterfragen, weil keine gleichwertigen Bedingungen für alle Mannschaften vorliegen. Die sportliche Talfahrt geht also weiter. Traurig, aber wahr!


Text: Gerald Stamm



25.11.2021 - 15:01 Uhr




Handball: Im Rahmen des 2. Pflichtspiels waren Pneumant`s Handballer am Samstag zu Gast beim SSV Rot-Weiß Friedland. Nach zwei kampfbetonten Durchgängen unterlagen die Spreestädter leider dem Gastgeber mit 29:23 (16:9) Toren. Trotz der Niederlage belegen Pneumant`s Handballer in der Kreisliga derzeit einen guten 5. Tabellenplatz. 

Am gestrigen Sonntag schlug Pneumant`s weibliche B-Jugend den Gast vom HSG Schlaubetal-Odervorland klar mit 30:18 (17:7). Damit bleibt Pneumant B-Jugend in der Kreisliga weiterhin Tabellenführer. Im Anschluss unterlagen die BSG-Handballerinnen dem SV Blau-Weiß Wusterwitz mit 19:28 (11:13) Toren und belegen somit den 7. Platz in der Verbandsliga Nord. 


Fussball: Bereits am Freitagabend empfing Pneumant`s Erste den FC Lokomotive Frankfurt/Oder zum Pflichtspiel im Fürstenwalder PneumantSportForum. Nach zwei spannenden Halbzeiten trennten sich beide Teams mit einem 2:0 (1:0) Sieg für Gastgeber Pneumant. Damit klettert das Team von Sebastian Probst verdient auf den dritten Tabellenplatz. Die Tore erzielten Philipp Sellmann und Enrico Schübler. 


Tischtennis: In den beiden Wochenend-Partien gab es folgende Resultate: 

SV Hirschfeld vs. BSG Pneumant Fürstenwalde: 4:8

TTC Frankfurt (Oder) vs. BSG Pneumant Fürstenwalde II: 10:2




22.11.2021 - 12:23 Uhr

Im Spiel der „Kellerkinder“ musste Pneumant zum ziemlich südlichsten Punkt Brandenburgs nach Hirschfeld. Während Fürstenwalde einen Sieg auf der Haben-Seite verbucht hat, ist der SV Hirschfeld bisher sieglos geblieben. Nach der pandemiebedingten Absage der Eingangsdoppel ging es nach kurzer Einspielzeit direkt mit den Einzeln los. Nach anfänglichem Kaltstart mit verlorenem ersten Satz, steigerte sich Glenn Büchtemann gegen die Nr. Eins des Gastgebers, Ronny Hildebrandt, und gewann verdient mit 3:1 (-6, 7,4,7). Gerald Stamm führte bereits mit 2:0 gegen Pierre Lehmann, setzte aber nicht nach und überließ dem Hirschfelder die Initiative, der sich steigerte und mit 3:2 (-7, -9, 9, 5, 7) gewann. Unglaublich die Form, in der sich derzeit Gina Lorenz befindet. Mit aggressivem Spiel ließ sie dem Nachwuchstalent Leander Engelmann beim glatten 3:0 (4, 6, 7) keine Chance. Ebenso auf Wolke Sieben befindet sich der derzeit stabilste Pneumanter Tino Heider, der wieder großartig aufspielte. Gegen das „Abwehrbollwerk“ Ronald Zaumseil kam er nach anfänglichem gutem Start ganz schön ins Schwitzen und musste sein ganzes Können beim 3:1-Erfolg (5, 6, -8, 18) aufbringen, um zu siegen. Somit gingen die Pneumies mit 3:1 nach der ersten Einzelrunde in Führung. Im Spiel der an Nr. Eins gesetzten Spieler konnte endlich Stamm gegen ... 



15.11.2021 - 09:18 Uhr



Viel zu selten gewinnen die Pneumies beide Eingangsdoppel. Beim gastgebenden SV Schwarz-Rot Neustadt gelang es aber. Sowohl die Kreismeister des LOS Heider/Lorenz siegten gegen die Paarung Cron/Sobek mit 3:2, als auch das Doppel Stamm/Uecker, F. gegen Gerloff/Bornfleth, die auch mit 3:2 siegten. Ein Auftakt nach Maß, der viel versprach. Leider sah anschließend die Realität in den Einzeln gänzlich anders aus. Vor heimischer Kulisse zeigten die Neustädter, dass ihre Kombination aus sicherer Abwehr und gezieltem Angriff wesentlich effektiver war, als das ständige unsichere Angriffsspiel der Spreestädter. Spiel, um Spiel, um Spiel zeigten die Neustädter, dass sie an diesem Tag die bessere Mannschaft war. Nach und nach erlahmte trotz großer Anstrengungen die Zuversicht der Fürstenwalder, die sich an den starken Abwehrspielern die Zähne ausbissen. Als das Spiel bereits mit 2:11 für Neustadt entschieden war, konnte Tino Heider gegen Jörg Bornfleth mit 3:0 (10, 6, 4) eine kleine Ergebniskosmetik erzielen. Der Endstand von 3:11 gegen Pneumant bedeutet, dass die Fürstenwalder mit 2:12 Punkten in sieben Spieltagen leider nur den Zehnten und damit vorletzten Platz in der höchsten Liga Brandenburgs belegen.


Text: Gerald Stamm




11.11.2021 - 12:26 Uhr



Anfang der Woche wurden die neuen Trikots durch Frau Wruck von der „Nord-Apotheke Fürstenwalde“ und Frau Kelling von der „WOWI“ Wohnungswirtschaft GmbH Fürstenwalde an unseren Volleyball-Nachwuchs überreicht. Für die Unterstützung unserer Sportarbeit bedanken wir uns bei beiden Unternehmen recht herzlich!!!




08.11.2021 - 15:59 Uhr

Nach fünf verlorenen Begegnungen fuhren die vier Aktiven der ersten Mannschaft von Pneumant zum Erzrivalen nach Finow, um gegen die zweite Mannschaft des TTC Finow Eberswalde zumindest Paroli zu bieten. Ohne Illusionen, aber voller Kampfgeist, zeigten die Fürstenwalder eine beeindruckende Partie. Dies widerspiegelte sich in den Eingangsdoppeln. Während die Finower in ihren Doppeln pokerten, stellten die Fürstenwalder die Doppel der Stärke nach auf, was gut war. Die Kreismeister des LOS Heider/Lorenz, siegten souverän gegen die Paarung Bath/Schwerdtner mit 3:0 (11, 3, 7). Stamm/Büchtemann mussten neidlos die Überlegenheit der Paarung Postler/Harbsmeier beim 1:3 (-9, 5,-5, 9) anerkennen. Erstaunlich, wie Glenn Büchtemann (Pneumant I) anschließend mit großem Einsatz der Nr.1 des Gastgebers Louis Bath Mit 3:0 (8, 10,8) entgegentrat. Ebenso souverän wie Nils Postler gegen Gerald Stamm mit 3:0 (10, 5, 1) wirkte. Doch dank der Energieleistungen von Gina Lorenz mit 3:1 gegen Marvin Harbsmeier (4, 9, -8, 9) und Tino Heider gegen Erik Schwerdtner mit 3:1 (7, 17, -10, 1) gingen die Fürstenwalder mit 4:2 in Führung. Stamm hatte gegen Nachwuchsspieler Louis Bath seine Chancen, nutzte sie aber wie in der ... 



01.11.2021 - 09:14 Uhr

Pneumant wieder glänzender Ausrichter der Kreiseinzelmeisterschaften

Unter der altbewährten Führung von Guido Uecker und Sven Schneider veranstaltete die Abteilung Tischtennis von Pneumant die diesjährigen Kreiseinzelmeisterschaften des Landkreises Oder-Spree. Birgit Rödiger und Manfred Schneider kümmerten sich um das leibliche Wohl der Sportfreunde.

Der Einladung folgten 28 Kinder und Jugendliche, 8 Damen und 29 Herren. Leider reagiert nur der „westliche Teil“ des Landkreises Oder-Spree auf die Einladung. Der „östliche und südöstliche Teil“ des Landkreises scheint keinerlei Interesse an dieser doch mittlerweile traditionellen Veranstaltung zu haben. Zumal sich die jeweils drei Erstplatzierten die Qualifikation zur Landesbereichsmeisterschaft Ost und somit auch eine eventuelle Teilnahme an den Landeseinzelmeisterschaften sichern können. Warum diese bedauerliche Teilung seit Jahrzehnten anhält, erschließt sich dem Autor nicht.

Während des Vormittags und des frühen Nachmittags traten die Schüler und Jugendliche an die Tische. Herauszuheben dabei der der Jungenklasse B 13 zugehörige Niklas Kunze vom SV 1919 Woltersdorf, der seine Einzelkonkurrenz gewann und gleichzeitig mit seinem Vereinskameraden, dem Silbermedaillengewinner Dung Nguyen, auch die Doppelkonkurrenz.

Erfolgreichster Teilnehmer war Robert Blacha von der SG Rauen. Ihm gelang an diesem Tag einfach alles. Er holte sowohl in der Altersklasse A15, als auch in der Jungenklasse 18 die jeweiligen Einzeltitel. In der AK A 15 gewann er ... 



15.10.2021 - 10:24 Uhr



Nach dem unglücklichen berufsbedingten Ausfall von Glenn Büchtemann versuchte die erste Mannschaft händeringend das Spiel gegen den Hohen Neuendorfer SV I wenigstens nicht ausfallen zu lassen. Erfreulich, dass sich die beiden Sportfreunde der siebenten Mannschaft von Pneumant, Hartmut Hoffmann und Frank Lode, bereit erklärten auszuhelfen, die beide großen Einsatz zeigten. Ein kluger Schachzug war das nominell stärkere Doppel Stamm/Heider an Nummer zwei aufzustellen, so dass gegen das schwächere Doppel der Gäste Völker/Grzeda-Pastuszko ein 3:0-Sieg (2, 11, 12) eingefahren werden konnte. Alles in Allem wussten die Gäste aus Oberhavel vor allem mit ihren guten Aufschlägen und den hartplatzierten TopSpins zu gefallen. Insgesamt konnten die Spreestädter nur 10 Sätze gewinnen, bei 36 verlorenen Sätzen. Einzig und allein der frischgebackene Jubilar, Tino Heider, stellte beim glatten 3:0-Sieg (5, 3, 1) gegen Estera Grzeda-Pastuszko seine derzeit hervorragende Form unter Beweis. Auf Grund der derzeitigen dünnen Personaldecke schockt die doch hohe 2:12-Niederlage Niemanden mehr. Mit 0:10 Punkten bildet Pneumant I weiterhin das Schlusslicht der Verbandsliga Brandenburg. Das nächste Spiel in der Verbandsliga findet erst am Samstag, den 06.November, auswärts beim TTC Finow Eberswalde II statt.


Text: Gerald Stamm



13.10.2021 - 10:40 Uhr



13.10.2021 - 10:22 Uhr


Fussball: Beide Herrenmannschaften bestritten am Wochenende Heimspiele, bei den es zu folgenden Ergebnissen kam. Pneumant`s Zweite unterlag in einem Freundschaftsspiel gegen die eigenen A-Junioren mit 5:2 Toren. Anschließend bezwang unsere 1. Herrenmannschaft im Kreispokal die Gäste vom VfB Steinhöfel mit 3:1 (n.V.).

!!! Herzlichen Glückwunsch für den Einzug in die nächste Runde, Männer! 

!!!

Handball: Pneumat`s jüngste Handballerinnen (weibliche B-Jugend) waren am Samstag beim Neuenhagener HC zu Gast. Trotz einer 7:9 Halbzeitführung siegte der Gastgeber am Ende mit 22:18. Nach drei Spieltagen belegt Pneumant aktuell einen guten dritten Tabellenplatz (Kreisliga). Ende Oktober, sowie Anfang November stehen die nächsten Heimspiele für unsere BSG-Teams auf dem Programm.

Tischtennis: Bei den Partien am Samstag gab es folgende Resultate:
Verbandsliga Brandenburg:
Pneumant I vs. SV Hohen Neuendorf I: 2:12
Landesliga Ost:
Pneumant II vs. TTC Ofenstadt Velten: 2:12
Landesklasse
Pneumant III vs. SV Rot-Weiß Werneuchen: 2:12

Im gestrigen Auswärtsspiel beim TTV Eisenhüttenstadt unterlag unsere dritte Tischtennis-Mannschaft mit 8:6.

Foto oben: 2. Fussball-Herrenmannschaft; Foto unten: Handballerin (weibliche Jugend) und Gerald Stamm (Tischtennis)


Foto: (c) BSG Pneumant Fürstenwalde (D.B.)