INSTAGRAM: Folge uns bei Instagram

Unsere Betriebssportgemeinschaft Pneumant Fürstenwalde e.V. feierte im Jahr 2020 ihr 72-jähriges Bestehen. Wir zählen per 1. Januar 2021 mit 1.301 Mitgliedschaften in über 24 Abteilungen zu einem der größten Mehrspartenvereine im Landessportbund Brandenburg. Mit einer Vielfalt attraktiver Sportprogramme fördern wir gleichermaßen den Gesundheits-, Freizeit-, Breiten- und Wettkampfsport in unserer Region. Ca. 200 Vereinsmitglieder engagieren sich in der BSG ehrenamtlich als Übungsleiter/in, Trainer/in, Kampf- und Schiedsrichter/in. Schwerpunkte der Sportarbeit sind die Nachwuchsgewinnung und -förderung sowie der Bereich Behinderten- und Rehabilitationssport. „Sport für alle“ ist unser Programm, von B wie Bowling, über K wie Kanu-Drachenboot bis W wie Wassergymnastik. Gesundheit, Fitness, Wettkampf, Gemeinschaft und Spaß stehen bei allen Aktivitäten immer an erster Stelle. Jeder kann also seinen Sport in der BSG finden und sich sehr preiswert am Sport beteiligen. Alle sind herzlich eingeladen, unseren Sportverein zu testen, probieren Sie das Sportprogramm Ihrer Wahl aus und bleiben Sie schön in Form.

Der Vorstand



Letzte News


24.01.2022 - 09:15 Uhr



Ihrer Serie von drei Siegen hintereinander zum Hinrundenende wollten die TT Jungen der BSG Pneumant Fürstenwalde einen weiteren Erfolg zum Auftakt der 2. Spielrunde folgen lassen. Nach weiter Fahrt ging es beim MTV Hohenwutzen als Favorit an die Tische. Nachdem in den Doppeln die Punkte geteilt wurden (Sieg von Maurice Böhm/Lennart Dolgner bei Niederlage von Mika Kilper/Tjorven Mazurek) gestalteten sich auch die ersten Einzelpaarungen ausgeglichen. Drei der ersten vier Partien gingen über die volle Distanz von 5 Sätzen und Fürstenwalde lag noch mit 2:3 im Rückstand. Dann aber platzte der Knoten und es folgte ein souveräner Erfolg auf den nächsten bis der 10:3 Auswärtserfolg besiegelt war. Nach dem sportlichen Teil wurde noch die Zollkontrolle im Grenzort erfolgreich absolviert und es ging zurück in die Domstadt.

 

Dort war wenige Tage später der Spitzenreiter Victoria Seelow zu Gast, gegen ... 



11.01.2022 - 15:45 Uhr

Am vergangenen Wochenende wurde auf der Frankfurter Radrennbahn eine Überprüfung der Kurzzeitsportler durchgeführt. Pete Flemming setzte seine Verbesserung fort. Über 200m fliegend wurde er mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 10,44 s Gesamtdritter und in seinem Jahrgang sogar Erster. Als Schlussfahrer im Teamsprint reichte es zu einer 45,77 über 750 m. Eine tolle Zeit, obwohl es technisch noch nicht so gut aussah. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH, PETE!



11.01.2022 - 14:53 Uhr



Das die Bäume nicht in den Himmel wachsen zeigt der Start in die Rückrunde der Verbandsliga Brandenburg. Die ausgedünnte Personaldecke bei der BSG Pneumant führt dazu, dass das „letzte Aufgebot“ am Sonntag ohne Aussicht auf Erfolg zu schweren Auswärtsspielen in Falkensee und Potsdam antrat. Das beim bisher verlustpunktfreien Spitzenreiter SV Motor Falkensee kein Blumentopf zu gewinnen war, schien von vornherein klar zu sein. Dennoch gaben die Fürstenwalder im Rahmen Ihrer Möglichkeiten ihr Bestes. Nur in vier von 14 Spielen gab es glatte 3:0-Siege für den Gastgeber, in allen anderen Spielen gewannen die Fürstenwalder mindestens einen Satz. Dabei hatte das Doppel Kubicki/Baer gegen Bartsch/Wehland berechtigte Hoffnungen auf den Sieg, unterlagen aber dennoch knapp mit 2:3 (8, -6, 11, -9, -7). Gina Lorenz brachte den bisher besten Spieler der Verbandsliga, Marcel Grundmann, ein paar Mal in arge Bedrängnis, konnte aber die 1:3-Niederlage (-5, 13, -6, -14) nicht ganz verhindern. Gegen den Dritten der Landesmeisterschaften der Jungen Marcel Haustein hatten sowohl Boguslaw Kubicki beim 2:3 (7, 9, -10, -9, -10), als auch Gina Lorenz beim 2:3 (-3, 9, 7, -9, -7) ihre Chancen auf einen Sieg, doch leider reichte es am Ende für beide nicht. Den Ehrenpunkt für die Pneumies steuerte zum Abschluss Gerald Stamm beim 3:2-Sieg (-7, -9, 7, 9, 7) gegen René Wehland bei. Die 1:13-Niederlage fiel damit auch nicht viel erfreulicher als ... 



11.01.2022 - 08:57 Uhr


LINK zu PDF



24.12.2021 - 09:05 Uhr



17.12.2021 - 11:50 Uhr



Keine Pause gab es in den letzten Wochen für unseren frisch gebackenen Nationalmannschaftsfaher, Pete Collin Flemming.

Bei den ersten Lehrgängen des Bund Deutscher Radfahrer galt es besonders an der Technik und Taktik zu feilen. Eine tolle Zeit über die 200m fliegend in 10,77 s kam dabei raus und stolz präsentiert er sein Outfit, das Nationaltrikot des BDR.

Im Januar könnte es zum ersten internationalen Einsatz kommen, wenn die Regeln es zulassen.

Die Pneumantsportler drücken ihm dafür die Daumen.


Text: Harald Schwarz



17.12.2021 - 08:27 Uhr


Foto: Andreas Hoffmann


Nachdem der Fürstenwalder Tischtennisnachwuchs im Vorjahr seine Premierensaison schon nach wenigen Spielen vorzeitig abbrechen musste, konnte nun erfreulicherweise die Hinrunde der Jugend Kreisliga von Märkisch Oderland vollständig ausgespielt werden. Für die BSG Pneumant gingen mit Maurice Böhm, Lennart Dolgner, Mika Kilper, Tjorven Mazurek und Ruben Porzelle alle Spieler der Vorsaison wieder ins Rennen. Verstärkt wurde das Team durch die beiden Neuzugänge Erik Burdach und Elias Oegel. Der breite Kader ermöglichte es in den Aufstellungen zu rotieren und Ausfälle zu kompensieren.

Dem geglückten Auftakt mit einem 10:1 Heimerfolg über den MTV Hohenwutzen folgte ein ebenso deutliches 0:10 bei der ersten Vertretung von Victoria Seelow. Auch im weiteren Verlauf wechselten sich hohe Siege und Niederlagen ab. Richtig spannend ging es nur im Duell gegen den zweiten LOS Vertreter in der Liga den SV Woltersdorf zu. Hier fiel die Entscheidung beim 8:10 erst im letzten Einzel zugunsten des Kreisrivalen. Damit wurde die zwischenzeitliche Aufholjagd der Fürstenwalder Jungs nicht belohnt, die einen 4:8 Rückstand auf 8:8 egalisiert hatten. Einen perfekten Einstand feierte in der Partie Elias, der alle seine vier Einzel gewann. Da er auch in seinen zwei weiteren Einsätzen nicht zu bezwingen war, ist Elias mit einer Einzelbilanz von 11:0 einer von drei Spielern und Spielerinnen der Liga mit noch weißer Weste.

In der Tabelle stehen die Domstädter dank drei Erfolgen hintereinander zum Hinrundenabschluss auf Rang 5 von 10 Mannschaften, woran alle Spieler Anteil hatten. Der Dank geht neben den Vereinsbetreuern Robert Blosse und Manfred Schneider auch an die Eltern, die halfen die Auswärtsfahrten abzusichern, was bei den frühen Spielzeiten wochentags und teilweise recht weiten Strecken nicht immer einfach war.
Nach der Weihnachtspause geht es dann im neuen Jahr hoffentlich am 14. Januar mit der Auswärtspartie in Hohenwutzen in die Rückrunde.


Text: Stefan Dolgner



14.12.2021 - 10:14 Uhr



Das Foto entstand 1954.

Auf der Rückseite ist nur ein Name vermerkt: W. Steinicke

 

Ganz links auf dem Foto ist unser ehemaliger BSG-Vorsitzender Max Gadzinski.

 

Wir würden uns sehr freuen, wenn wir den Sportlern auf diesem alten Foto wieder ihren Namen geben können. Bitte per MAIL an unser Sportbüro senden. 

 

Karin Lehmann

Vorsitzende



29.11.2021 - 10:04 Uhr

Es gibt Tage, da macht Sport treiben einfach keinen Sinn mehr. Auf Grund der pandemischen Lage mit all seinen Facetten und Restriktionen musste Pneumant froh sein, überhaupt eine Mannschaft zu stellen. Lediglich ein Stammspieler konnte Pneumant aufweisen, während der auch im unteren Tabellenende stehende TTC Post Brandenburg in voller Montur antreten konnte. Ursprünglich sollte es ein Duell auf Augenhöhe geben, doch daraus wurde rein gar nichts. Gerald Stamm wurde unterstützt von Boguslaw Kubicki aus der zweiten Mannschaft und Fabian Uecker sowie Karsten Mechler aus der dritten Mannschaft. Alle gaben ihr Bestes, mussten aber der Mehrbelastung dieses Wochenende am Ende Tribut zollen, denn diese drei tapferen Aktive helfen nun auf Grund der geltenden 2G-Regel gleich in mehreren Mannschaften am Wochenende aus. Und so gab es am Ende des Tages nur einen Punkt von Gerald Stamm gegen Frank Fischer beim 3:2 (2, -9, -11, 8, 8), bei einem Satzverhältnis von 6:35 für die Havelstädter. Unter der den derzeitigen erschwerten Bedingungen tritt die sportliche Freude in den Hintergrund und man muss den Sinn solcher Veranstaltungen hinterfragen, weil keine gleichwertigen Bedingungen für alle Mannschaften vorliegen. Die sportliche Talfahrt geht also weiter. Traurig, aber wahr!


Text: Gerald Stamm



25.11.2021 - 15:01 Uhr




Handball: Im Rahmen des 2. Pflichtspiels waren Pneumant`s Handballer am Samstag zu Gast beim SSV Rot-Weiß Friedland. Nach zwei kampfbetonten Durchgängen unterlagen die Spreestädter leider dem Gastgeber mit 29:23 (16:9) Toren. Trotz der Niederlage belegen Pneumant`s Handballer in der Kreisliga derzeit einen guten 5. Tabellenplatz. 

Am gestrigen Sonntag schlug Pneumant`s weibliche B-Jugend den Gast vom HSG Schlaubetal-Odervorland klar mit 30:18 (17:7). Damit bleibt Pneumant B-Jugend in der Kreisliga weiterhin Tabellenführer. Im Anschluss unterlagen die BSG-Handballerinnen dem SV Blau-Weiß Wusterwitz mit 19:28 (11:13) Toren und belegen somit den 7. Platz in der Verbandsliga Nord. 


Fussball: Bereits am Freitagabend empfing Pneumant`s Erste den FC Lokomotive Frankfurt/Oder zum Pflichtspiel im Fürstenwalder PneumantSportForum. Nach zwei spannenden Halbzeiten trennten sich beide Teams mit einem 2:0 (1:0) Sieg für Gastgeber Pneumant. Damit klettert das Team von Sebastian Probst verdient auf den dritten Tabellenplatz. Die Tore erzielten Philipp Sellmann und Enrico Schübler. 


Tischtennis: In den beiden Wochenend-Partien gab es folgende Resultate: 

SV Hirschfeld vs. BSG Pneumant Fürstenwalde: 4:8

TTC Frankfurt (Oder) vs. BSG Pneumant Fürstenwalde II: 10:2